Dr. Michaela Zorzi

michaela-hom-med

Ärztin für Allgemeinmedizin
ÖÄK- und ECH – Diplom für Homöopathie
ÖÄK-Diplom für Fortbildung

Ordination
Hietzinger Hauptstraße 34B/2
A – 1130 Wien

Telefon und Fax: +43 1 8794974
Mobil: +43 650 8794974
michaela.zorzi@hom-med.at
www.hom-med.at

Geboren 1960 in Waidhofen/Ybbs
1978-84 Medizinstudium in Wien
1985 freie Mitarbeiterin an der Univ.Klinik Wien/Abteilung Klinische Pharmakologie
1986/87 Zusatzausbildung zur Amtsärztin mit Prüfungsabschluss
1987-1991 Turnus in Wien mit Abschluss als Ärztin für Allgemeinmedizin
erster Kontakt mit der Homöopathie im KH Lainz/Gyn.-Geburtshilfl. Abteilung
1991 Beginn der homöopathischen Ausbildung bei der ÖGHM
1993 freie Mitarbeiterin an der Univ. Klinik für Geburtshilfe und Gynäkologie als Homöopathin
1994 Eröffnung der eigenen Praxis in Wien
1995 Österreichisches Ärztekammer-Diplom Homöopathie (ÖÄK-Diplom)
seit 1996 Leitung einer wöchentlichen homöopathischen Lehrambulanz an der geburtshilflich-gynäkologischen Abteilung des KH Hietzing
1997-2010 regelmäßige ärztliche Vertretung Bettenstation Pensionistenheim Rosenberg
2000-2008 Leitung eines bundesweiten Patientenvereins zur Förderung der Homöopathie und Gesundheit (VHG)
2006-2008 Präsidiumsmitglied der EFHPA (European Federation of Homeopathic Patients Associations)
seit 2000 Lehrbeauftragte der Österr. Gesellschaft für Homöopathische Medizin (ÖGHM) für StudentInnen, ÄrztInnen, TierärztInnen und PharmazeutInnen, im In- und Ausland (EU und Japan)
seit 2004 regelmäßige Vorlesungs- und Vortragstätigkeit an der MedUni Wien, Fortbildungen für Ärztekammer, Apothekerkammer, Laienvereine.
seit 1991 intensive Auseinandersetzung und Erfahrung mit Psychotherapie (Jung, Gestalttherapie, systemische Familientherapie), Philosophie und Spiritualität.
seit 2015 Mitwirken im öffentlichen Gesundheitswesen bei der MA 15

… und seit 1986 begeisterte Mutter zweier Töchter und eines Sohnes, die mich mindestens ebenso viel lernen, wachsen und reifen ließen wie alle Theorie und berufliche Praxis.

Publikationen und Forschung

Documenta homoeopathica, HIÖ (Homöopathie in Österreich), Interhomeopathy.
sowie in medizinischen Fachzeitschriften, Printmedien. Radio und TV.

Neben meiner Freude, die Homöopathie zu unterrichten, habe ich auch großes Interesse, an neuen Entwicklungen in der Homöopathie mit zu forschen.
2007 Dr. Peithner Preis für Forschung in der Homöopathie zum Thema „Homöopathie in der Geburtshilfe“
2013 Trituration (Verreibung) endemischer Pflanzen auf Madagaskar zu neuen homöopathischen Arzneien in einer HomöopathInnengruppe um Jan Scholten.
2016 Trituration (Verreibung) endemischer Pflanzen in Costa Rica
seit 2018 Verrreibung einheimischer Pflanzen zu neuen homöopathischen Arzneien in eigener Gruppe sowie Mitwirken in einem Arbeitskreis (Quantenphysik) zur Erforschung der Wirkweise der Homöopathie